Rundtour am Hauchenberg

Das schöne Wetter diesen Samstag ausnutzend machte ich mich an die 15 km lange Wandertour rund um den Hauchenberg.

Startpunkt war der Parkplatz in Missen.

Von dort, an der Kirche vorbei Richtung Katzensteig.

Auf den steilen Weg zum Bockerstein sind viele Rastmöglichkeiten mit herrlichem Ausblick.

Immer mal wieder wird der Weg von Kühen gesäumt, die auch mal den Weg versperren können.

Am Bockerstein selbst lässt es sich im Schatten gut Rasten, bevor es weiter geht.

Noch eben mal schnell ein Abstecher zur Räuberhöhle.

Nun weiter über den Rücken des Hauchenbergs

Mit weitem Blick Richtung Nordwest,

und Richtung Südost.

Auf dem Weg liegt noch ein Aussichtsturm, um bei schönem Wetter den Blich zu erweitern.

Auf den Weg der noch vor mir liegt.

Der Weg der hinter mir liegt.

Noch einmal der Blick nach Norden.

Den Bergrücken verlassen wir dann Richtung Diepholz, um dann weiter Richtung Knottenried zu wandern. Dort, direkt hinter der kleinen Kirche, halten wir uns dann rechts Richtung Missen.

Am Aussichtskreuz geht es vorbei,

an einer Wiese entlang, bis man den Forstweg erreicht.

Diesen folgen wir dann, bis es nach ein wenig auf und ab Missen wieder zu sehen ist.

Die Strecke mit ihren über 600 Höhenmetern ist gut in 5 Stunden zu schaffen. Gutes Schuhwerk und eine Kopfbedeckung ist aber unbedingt zu empfehlen.

Vim Plugin ShowMarks

Für vim gibt es das Plugin ShowMarks. Das praktische an diesen Plugin ist, dass die Marker in der geöffneten Datei links angezeigt werden. Somit sieht man die Sprungmarken direkt, ohne dass man mittels :marks sich diese auflisten lässt.

Da ich in der vimrc den <LEADER> umgestellt habe

let mapleader = "," " macht aus Standard Leader \ ein ,

sind die ShowMarks Kommandos bei mir

  • ,mt – Schaltet ShowMarks an oder aus.
  • ,mo – Schaltet ShowMarks an und zeigt die Marker an.
  • ,mh – Löscht einen Marker.
  • ,ma – Löscht alle Marker.
  • ,mm – Setzt für die aktuelle Zeile den nächst möglichen Marker.

Zu den Markern springt man dann, wie gehabt, mit '<Marker>.

GVim

Am Großen Alpsee

Da die Wettervorhersage für den Nachmittag Regen gemeldet hat, war diesen Sonntag eine entspannte Tour am Großen Alpsee angesagt. Die 9 km starteten wir in Zaumberg um von dort Richtung Siedel-Alpe zu gehen. Dort geht es abwärts Richtung Trieblings. Von dort gingen wir dann am See entlang, um beim Strandbad wieder hoch zum Startpunkt zu gehen.