Urban Priol, Tilt! Ein Jahresrückblick

Am letzten Donnerstag waren wir beim Jahresrückblick von Urban Priol in
Memmingen. Wer sein Programm kennt, wird nicht viel neues gehört haben, aber
das dreistündige Programm war kurzweilig und sein Geld wert. Erschreckend finde
ich mal wieder, wie schnell doch die Aufreger des Jahres schon wieder vergessen
sind, und durch neue Unmöglichkeiten aus Politik und Gesellschaft übertroffen
werden.

Die Stadthalle in Memmingen wirkt modern und großzügig. Bei den Sitzplätzen haben
die Stadtoberen aber leider gespart. Die Sitzgelegenheiten erinnerten mich in
ihrer größe an die Grundschule, und die Polsterung war nicht spürbar. Nach der
Vorstellung sah man selbst kleine Menschen leicht gebeugt das Gebäude verlassen.

Alles in allem war es aber ein gelungener Abend. Priol gab zum Besten, was
erwartet wurde, und das Publikum hatte hörbar seinen Spaß. Besonders schön fand ich
Priols Aufforderung zum Schluss, den zivilien Ungehorsam zu üben, und erst mal
zu viel Steuern zu zahlen, damit die Finanzämter zur Rückzahlung gezwungen sind.

Spruch des Tages

Bankraub ist eine Initiative von Dilletanten. Wahre Profis gründen eine Bank. – Berthold Brecht –

Vim Tipps – Zwischenspeicher mal anders

Text wieder benutzen

Es kommt immer mal wieder vor, dass man in einer Textdatei einen bestimmten
Satz immer wieder schreiben muss. Jetzt gibt es bei Vim verschiedene Wege,
diesen Satz zu speichern und wieder einzufügen.


  • Den Satz in einen Register speichern, wie man es halt meist macht.
  • Falls das schreiben des Satzes die letzte Tätigkeit war, das editieren mit
    „.“ wiederholen. Dumm nur, wenn man zwischendurch anderes editiert hat.
  • Eher ungewöhnlich, aber insofern schön, da es dem Plugin tSkeleton ähnelt.
    Für die Session den Satz via :abbr speichern und einfügen. Dafür makiert
    man am Besten den Satz erst einmal und speichert ihn mit „y“. Jetzt noch
    :abbr kuerzel Strg-R 0
    und schon wird beim Eintippen von kuerzel der Satz eingefügt. Aber obacht,
    nach einem Neustart von Vim ist die Abkürzung weg. Dies ist hier aber
    gewollt.

Hex Editor

Datei im Hex Modus schalten:
:%!xxd
und zurück mit
:%!xxd -r