Oberallgäuer Rundwanderweg – Etappe 01

Dieses Jahr habe ich mir als Wanderziel den Oberallgäuer Rundwanderweg vorgenommen. Die erste Etappe ging von Altusried über Wiggensbach nach Buchenberg.
Ich parkte in Buchenberg bei der Raiffeisenbank, aber auch an der Kirche gibt es einige Parkplätze. Von dort fuhren wir dann nach Altusried.
In Altusried gibt es einen großen Parkplatz südlich des Ortes. Falls man, wie wir, aber etwas unsicher ist, kann auch auf den Marktplatz geparkt werden. Auch wenn der Weg größtenteils gut ausgeschildert ist, gibt es doch einige Fallen, in die wir natürlich prompt geraten sind. Anfangs führt die Route südlich von Altusried gen Westen. Dann führt ein Wanderschild plötzlich in den Wald hinein. Leider fehlten im Wald dann aber weitere Wegweiser. An der ersten Pfadkreuzung sollte der Wanderer sich nach rechts (Norden) wenden, ansonsten darf er sich durchs Unterholz kämpfen und weiter oben mehrere Gehöfte durchqueren bis er irgenwann wieder ein Schild mit dem Rundwanderwegzeichen vorfindet.

In Wiggensbach machten wir Rast. Im Gasthof „Zum Kapitel“ war das Essen gut und reichhaltig. Da es nach der Rast noch einen Anstieg zu bewältigen gilt, sollte man sich überlegen, ob eine kleine Portion, die auch angeboten wird, nicht reicht. Die große Portion war jedenfalls selbst für mich heftig, und in meinen Bauch passt schon ordentlich was rein. 🙂

Fazit: Der Weg führt über weite Strecken über Asphalt oder Schotter. Aber zum Einlaufen vielleicht nicht das schlechteste. Auch wenn es die erste Etappe war behaupte ich mal, dass die nächsten Etappen schöner werden. Sonst wäre ich doch enttäuscht über den Oberallgäuer Rundwanderweg.

Weisheit des Tages: Man sollte nie eine gute Wanderkarte unterschätzen, und schon gar nicht vergessen.